Zurück ins Paradies

snygo_files014Pedro-Díaz-Molins15-minimalist-black-and-white-photos-from-pedro-diaz-molins

Zurück ins Paradies.

Der Regen prasselt, mal leise und mal laut auf das Blechdach meines Bauwagens und ich liege auf der Couch und lasse die letzten 2 Monate ein wenig Revue passieren.




Mein Palast
2 Wochen ist es nun her das ich aus dem Winterquartier wieder ausgezogen bin, obwohl ich ja eigentlich bis Ende März in dem Haus bleiben wollte.

 

Schon bei den anstehenden Renovierungsarbeiten Ende Oktober habe ich gemerkt, dass es mit dem Haus auf lange Sicht nicht gut gehen wird. Ich habe den Weg in den Bauwagen letztes Jahr nicht umsonst angetreten und jetzt stehe ich (wieder) in einem 200 qm großem Haus das ich 3 Monate lang bewohnen soll.
Mit dem alten Dielenboden.
Nichts desto trotz habe ich mich erstmal nicht verrückt gemacht und fleißig die untere Etage des Hauses auf Vordermann gebracht. Dazu gehörte unter anderem die Verlegung eines neuen Bodens in Form von sog. OSB Platten und das streichen der Wände. Also alles in allem nicht soo viel Aufwand. Vorher musste das Haus aber leider entrümpelt werden, was sich gut eine Woche lang hin zog, aber auch das ging dann relativ schnell von der Hand so das ich mit der Renovierung starten konnte.
Mit neuem Boden.
Die nachfolgenden Bilder geben einen ungefähren Eindruck von dem was sich so alles in dem Haus befunden hat.
Ich werde in den nächsten Tag mal schauen, ob es noch Bilder gibt, die das Gerümpel im inneren des Hauses zeigen.
Ausmisten 1 Ausmisten 2 Ausmisten 3
Schon während der Renovierungsarbeiten merkte ich das irgend etwas nicht stimmt. Die Größe des Hauses und der Räume hat mich teilweise erdrückt, so blöd sich das anhört. Aber irgendwie habe ich zu diesem Zeitpunkt schon mit dem Gedanken gespielt, dieses Projekt an den Nagel zu hängen und wieder in den Bauwagen zurück zu kehren.
Der neue Boden.
Und ich sollte Recht behalten. Nach ziemlich genau einem Monat nach dem Einzug wurde es mir dann zu Erdrückend und ich fasste den Entschluss wieder in den Bauwagen zurück zu kehren.
Dummerweise hatte ich nun ein kleines Heiz – Problem. Im Bauwagen gab es weder eine vernünftige Heizung, noch sollte sich in der Zukunft abzeichnen das der Einbau eines Ofens geschehen wird.
Kaminofen Feuer
Im Haus selbst konnte ich ja mit dem tollen Werkstattofen die Räume Heizen und es wurde relativ schnell, wunderbar warm.
Wie es dann weiter ging erzähle ich euch beim nächsten mal. 😉




 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.